Zander Beute Weymouthskiefer Grundausstattung, ohne Rähmchen


Zander Beute Weymouthskiefer Grundausstattung, ohne Rähmchen

Artikel-Nr.: 04535-1

Auf Lager

Preis 109,20
Versandgewicht: 17,3 kg
Summe Einzelpreise 112,00 €
Sie sparen 2,80 €
Preisvergünstigungen

Grundausstattung unserer Zander Beute:
1 flacher Unterboden mit Edelstahldrahtgewebe inkl. Schublade und Fluglochkeil (Art. Nr. 04500)
3 Brutraumzargen für 10 Waben Zander aus Weymouthskiefer (Art. Nr. 04005)
1 Innendeckel ohne Isolation (Art. Nr. 04660)
1 Stülpdach verzinkt (Art. Nr. 04680)
 
Achtung: Alle Elemente dieser Zander Beute sind einzeln bei den jeweiligen Artikeln sowie auf unserer Homepage umfangreich beschrieben.
zur Beschreibung auf der Homepage

Es kann hilfreich, sehr ökonomisch und gut für Ihre Gesundheit sein, diese Grundausstattung mit weiteren Artikeln aus unserem Angebot  aufzuwerten. So können z.B. Absperrgitter im Holzrahmen Art. Nr.: 04600, Filzmatten zur Isolation im Innendeckel Art. Nr.: 06230, Bienenflucht - Zwischenschiede Art. Nr.: 04630 und Futterzargen Art. Nr.: 04650-1, Ihre Arbeit erleichtern und verbessern. In den letzten Jahren hat sich bei uns im Verkauf der Anteil an 2/3 Flachzargen aus Weymouthskiefer Art. Nr.:04021 mit einer Höhe von 166 mm jährlich vervielfacht. Diese Zargen können sowohl als Honigraum, wie auch als Brutraumzagen eingesetzt werden und sind vor allem für Jugendliche, Frauen und Senioren zu empfehlen (eine der größten Deutschen Berufsimkereien arbeit fast ausschließlich mit solchen Zargen in Brut- und Honigraum).

Noch ein Hinweis zum natürlichen Baustoff Holz.
Das von uns eingesetzte Holz wird nicht gespritzt oder anders chemisch behandelt. Das Weymouthskiefernholz stammt in der Regel aus Thüringen und Sachsen. Andere Hölzer meist aus Naturschutzgebieten. In der Verarbeitung kommen nur für die Bio - Imkerei zugelassene Produkte (Schrauben, Leime, Farben und Lacke zum Einsatz.

Neben seiner Natürlichkeit hat Holz für die Imkerei viele Vorteile, aber es arbeitet bei Feuchtigkeit. Ein Reißen oder Platzen von unbehandelten Zargen lässt sich auch bei bester Tischlerarbeit nicht vermeiden, wenn ungünstige Einsatzbedingungen auftreten. Nach unseren neuesten Erkenntnissen hilft es Risse im Holz zu minimieren, wenn die Zargen neu von außen einmal dünn mit Pigrol -Beutenschutzlasur in der Farbgebung Ihrer Wahl gestrichen werden. Es hilft auch, neue Zargen im Jahresverlauf nach Möglichkeit nicht vor dem 20.05 und nicht nach dem 01.08. zum Ersteinsatz zu bringen. Wer seine Zargen maximal vor Rissen schützten möchte, kann diese von innen dreimal so oft mit Bienenschutzlasur von Pigrol streichen, wie dies von außen erfolgte. Dazu raten wir aber nicht, weil die Bienen mit der Zeit innen selbst eine Propolisschicht auftragen. Leider wirkt diese Propolisschicht aber bei voll besetzen Zargen erst nach etwa einem Jahr ähnlich wie eine Holzschutzlasur. Den zweiten Anstrich mit Pigrol- Holzschutzlasur möglichst nicht vor drei weiteren Einsatzjahren vornehmen.
Ein Hinweis noch zum Schluss. Natürlich belassene, ungestrichene Zargen können unter ungünstigen Bedingungen reißen und platzen, sie halten aber in der Regel auch dann noch über 20 Jahre bei Freiaufstellung.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Arbeit mit unseren Zanderbeuten.

Dieses Angebot umfasst die folgenden einzelnen Produkte


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Versandgewicht: 1,08 kg
Versandgewicht: 0,13 kg
Versandgewicht: 0,286 kg
Versandgewicht: 1 kg
Versandgewicht: 1 kg

Diese Kategorie durchsuchen: Zanderbeute nach Dr. Gerhard Liebig